Das Prager Metronom

Das Prager Metronom Quelle: Asurnipal CC-BY-SA-4.0

Das „Prager Metronom“ ist eine Installation des tschechischen Künstlers Vratislav Karel Novák (1942 – 2014). Novák war Bildhauer und Professor an der tschechischen Akademie der Künste. Ab 1968 beschäftigte er sich mit kinetischer Kunst. Gemeinsam mit der Künstlerin Suzan Rae Ewing gewann er für das Objekt „Crystal Tower“, ein Symbol der Freiheit, einen internationalen Wettbewerb in Cincinnati.

Das Kunstwerk, welches eigentlich den Namen „stroj casu“ („Zeitmaschine“) trägt, bekam bald den umgangssprachlichen Namen „Metronom“. Es symbolisiert den unerbittlichen Lauf der Zeit und soll Warnung und Erinnerung an die Vergangenheit zugleich sein. Am 15. Mai 1991 ursprünglich als temporäre Ausstellung errichtet, blieb das populäre Werk bis heute an seinem Ort. Das Metronom musste aus statischen Gründen durch einen Hubschrauber auf dem Sockel des 1962 zerstörten Stalin-Denkmals im Prager Letná Park aufgestellt werden. Das 17.000 Tonnen schwere Stalin Denkmal prangte von 1955 bis zu seiner von Chruschtschow angeordneten  Zerstörung 1962 über Prag. Einzig die beiden Fackeln links und rechts des Denkmals sind übrig geblieben.

 

Das ehemalige Stalin Denkmal im Prager Letná Park. Quelle: Miroslav Vopata CC-BY-2.5

 

2003 wurde das Metronom verwendet,  um für das Referendum zum tschechischen EU-Beitritt zu werben. Das Pendel schwang symbolisch zwischen „Ja“ und „Nein“.

Im Jahr 2009 symbolisierte es den Beginn der tschechischen EU-Ratspräsidentschaft.

Obwohl „Metronom“ genannt, hat die Installation eigentlich wenig mit diesem gemein. Die Funktionsweise unterscheidet sich grundlegend von dem musikalischen Taktgeber: das Gewicht im unteren Bereich dient nicht etwa zur Einstellung der Taktfrequenz, sondern ist lediglich das notwendige Gegengewicht zum Zeiger. Das Werk wird durch einen Elektromotor angetrieben, der sich im dreieckigen, nicht öffentlich zugänglichen Unterbau befindet. Die Freileitung, die den Motor mit Strom versorgt, ist nicht zu übersehen. Das Metronom ist etwa 25 Meter hoch und wiegt annähernd sieben Tonnen. Der Zeiger beschreibt einen Kreisbogen von circa 60°.

Das Prager Metronom Quelle: Aktron / Wikimedia CommonsCC-BY-3.0

Mitunter läuft das bis weit in die Prager Altstadt sichtbare Werk wochenlang nicht: Grund dafür sind aufwendige Reparatur- und Renovierungsarbeiten. Die letzte große Renovierung wurde 2015 vollendet.

Heute ist das Metronom Anziehungspunkt für Touristen und der umliegende Park Ausflugsziel für die Menschen in Prag. Hinter dem Kunstwerk gibt es einen Skatepark. Zu Silvester wird regelmäßig ein Feuerwerk am Metronom gezündet.